United We Stand

Seit mehreren Jahren haben wir gemeinsam mit anderen Jugendorganisationen das Festival “Bunt statt Braun” organisiert. Damit wollten wir mit Musik und Workshops ein Zeichen gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, gegen Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Homophobie und Nazis setzen. Unter dem Namen “UNITED WE STAND – FESTIVAL GEGEN RASSISMUS” findet es nun seit 2017 jährlich im Haus der Jugend statt. [Für aktuelle Infos bitte auf Facebook folgen]

Programm
16 Uhr | Workshops
★ Rechter Terror und NSU 

In Zusammenarbeit mit “Kein Schlussstrich Bremen” organisiert.

Der Ankündigungstext folgt.

17:30 Uhr | Konzerte

Line-up:
★ 17:30 Uhr Friendzy (Musical Jazz Pop)
★ 18:15 Uhr First Chapter (Indie Pop)
★ 19:00 Uhr She danced slowly (Indie Punk)
★ 20:15 Uhr Drei Meter Feldweg (Punk Rock)
★21:30 Uhr Kinofilm “The Hate U Give” 

Warum das Alles

Wir sehen überall auf der Welt ein erstarken von rechten Parteien und Strukturen. Auch in Deutschland ist Alltagsrassismus und Nationalismus leider immer noch in der Gesellschaft vorhanden beziehungsweise auf dem Vormarsch. Rechte Hetze wird immer salonfähiger, Menschen die sich dagegen positionieren als „Gutmenschen“ oder Spinner betitelt. Dieser Entwicklung wollen wir entgegenwirken.

Das wollen wir als jugendliche Bremerhavener*innen im Rahmen des United-We-Stand-Festivals, bei dem sich durch Musik, Workshops und politische Vorträge gegen Rassismus und für Gleichberechtigung engagiert werden soll. Dabei werden wir auch Probleme wie Kinderarmut und Inklusion, bei denen wir in Bremerhaven dringenden Handlungsbedarf sehen, nicht unter den Tisch fallen lassen. Das United-We-Stand-Festival setzt sich explizit gegen Rassismus und Nationalismus und für Integration, Gleichstellung und Gleichwertigkeit aller Menschen ein. Dabei werden die Probleme nicht als einzelne betrachtet. Wir sehen einen Zusammenhang zwischen ihnen und unserem Gesellschafts- und Wirtschaftssystems, dass aus ständiger Konkurrenz der Menschen untereinander besteht.

Organisieren gegen den Rechtsruck 

Doch nicht nur das Festival, als jährliches Ereignis, hilft dabei sich in den Weg der rechten Hetzer*innen zu stellen, der selbstorganisierte Charakter des Festivals baut auf ein Bündnis, bestehend aus der Sozialistischen Jugend „Die Falken“ Bremerhaven und dem Bund der alevitischen Jugend Bremerhaven.

Diese Organisationen und Verbände bieten Kindern und Jugendlichen dauerhafte Strukturen, in denen sie eine Stimme bekommen, ihr Engagement etwas bewegt und solidarischer Umgang miteinander gelernt und gelebt wird. So kann nicht nur das Abfangen von Jugendlichen durch rechte Hetzer verhindert werden, sondern ihre sozialen und gesellschaftlichen Probleme ernstgenommen werden. Diese Strukturen sowie das Festival sind unserer Ansicht nach unverzichtbar um allen zu zeigen, dass ein alternativer, solidarischer Umgang miteinander möglich ist.

Hörproben…

Hier findet ihr eine Playlist mit den Küstler*innen von 2019:

Und hier findet ihr eine Playlist mit allen Künstler*innen der letzten Jahre und 2019: