Jugendliche aus Bremerhaven besuchten mit uns einen Workshop zum Thema Rechtsextremismus im Weser-Stadion

12670937_190011188031026_6961133922606375147_nAm Montag, dem 29. Februar 2016, besuchten wir mit über 20 Jugendlichen der LSH Bremerhaven das Weserstadion in Bremen. Vor Ort wurde die Gruppe in zwei Gruppen eingeteilt, so dass sich jeweils eine Gruppe abwechselnd in einem Workshop kritisch mit rechtem Gedankengut auseinandersetzen und an einer Stadionführung durch das Weser-Stadion teilnehmen konnte. Im Workshop beschäftigten sich die Jugendlichen zunächst mit verschiedenen Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (Sexismus, Homophobie, Antisemitismus, Rassismus und Antiziganismus). Darüber hinaus wurde auf die verschiedenen Erscheinungsformen in deutschen Fußballstadien eingegangen, wobei Werder Bremen und seine Fankultur als positives Beispiel hervorgehoben wurde. In Bremen hat sich in den letzten Jahrezehnten eine vergleichsweise antirassistische und antisexistische Fanszene entwickelt.

Zur Belohnung ging es füpr die Jugendlichen dann ins Stadion. Dort erhielten sie einen besonderen Einblick in die “Backstage-Area” der Werder-Elf. So besuchten sie die Spielerkabine, den Pressekonferenzraum, die VIP-Loge und viele andere Bereiche des Stadions. Auf den Fotos erhaltet ihr einen kleinen Eindruck davon.

Wenn ihr diese Tour mit eurer Schulklasse oder euren Freund*innen ebenfalls einmal mit uns machen möchtet, dann meldet euch in unserem Büro per Telefon oder E-Mail. Alles weitere klären wir dann.
 12795264_190011251364353_8777339318833146313_n

10246421_190010984697713_2926491413370392226_n

943981_190010868031058_5624558026176853407_n

12321408_190010948031050_7284142882934139849_n

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Fan-Projekt Werder Bremen e.V. statt und wird gefördert durch das Amt für Jugend, Familie und Frauen Bremerhaven.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .