400 demonstrieren in Bremerhaven gegen rassistische Asylpolitik

Am Samstag den 7.11. hat die Demonstration unter dem Motto „Refugees Welcome“ rund 400 Menschen auf die Straßen gebracht. Die Teilnehmenden der Demonstration setzten ein deutliches Zeichen gegen rechte Strukturen in der Gesellschaft und gegen die rassistische Asylpolitik der Bundesregierung.

„Auf dem Weg vom Ernst Reuter Platz zur Großen Kirche zeigten die Demonstrierenden, dass sie die aktuelle Asylpolitik für unmenschlich halten“, so der Sprecher des Bündnisses gegen Rassismus Bremerhaven Ulf Prasse. „Wir erkennen auch deutliche Defizite in der kommunalen Regierung und wissen, dass es in Bremerhaven noch genügend privaten Wohnraum gebe, um Geflüchtete unterzubringen. Die Stadt weigert sich jedoch weitere Flüchtlinge aufzunehmen und nimmt damit in Kauf, dass Menschen in Bremen in Zeltlagern überwintern müssen.“

Kamil Gürsoy aus dem Bündnis meint: „Diese Demonstration war für Bremerhaven ein voller Erfolg und ein großartiges Zeichen für eine offene Gesellschaft. Allerdings unterstützt sie unsere Ansicht, dass Antifaschismus weiterhin dringen notwendig ist.“

Die Demonstration wurde vom „Bündnis gegen Rassismus Bremerhaven“ organisiert, bestehend aus der alevitischen Jugend Bremerhavens, dem Verein für gleiche Rechte und der SJD – Die Falken KV Bremerhaven.

DSC08485

Unterstützt wurde das Bündnis von den folgenden Organisationen:
SJD – Die Falken Bremerhaven, Alevitische Jugend (BDAJ) Bremerhaven, Verein für gleiche Rechte Bremerhaven, Gesamtschüler*innenvertretung Bremen (GSV), DIE LINKE Land Bremen, Á Gauche Bremen, Linksjugend [’solid] Landesverband Bremen, Linksjugend [’solid] Bremerhaven / Cuxhaven, Kurdisch-Deutscher Gemeinschaftsverein Bremerhaven, Jusos Bremerhaven, Katzensprung | Info- und Freiraum Bremen-Nord, DIE LINKE Landkreis Cuxhaven, SDS Uni Bremen, Interventionistische Linke Bremen, Die Linke – Regionalverband Südkreis Cuxhaven, Stadtschülerring Bremerhaven, DGB-Jugend Bremen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .